Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
511 ZPO Statthaftigkeit der Berufung
(gesetz.zpo.buch-3.abschnitt-1)
<< >>
    

(1) Die Berufung findet gegen die im ersten Rechtszug erlassenen Endurteile statt.

(2) Die Berufung ist nur zulssig, wenn

  1. der Wert des Beschwerdegegenstandes 600 Euro bersteigt oder
  2. das Gericht des ersten Rechtszuges die Berufung im Urteil zugelassen hat.

(3) Der Berufungsklger hat den Wert nach Absatz 2 Nr. 1 glaubhaft zu machen; zur Versicherung an Eides statt darf er nicht zugelassen werden.

(4) Das Gericht des ersten Rechtszuges lsst die Berufung zu, wenn

  1. die Rechtssache grundstzliche Bedeutung hat oder die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts erfordert und
  2. die Partei durch das Urteil mit nicht mehr als 600 Euro beschwert ist.

Das Berufungsgericht ist an die Zulassung gebunden.

Auf diesen Artikel verweisen: Berufung, Zivilprozessrecht * 514 ZPO Versumnisurteile * 99 ZPO Anfechtung von Kostenentscheidungen * wichtige prozessuale Normen * Verfahren nach 495a ZPO