Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
156 ZPO Wiedererffnung der Verhandlung
(gesetz.zpo)
<< >>
    

(1) Das Gericht kann die Wiedererffnung einer Verhandlung, die geschlossen war, anordnen.

(2) Das Gericht hat die Wiedererffnung insbesondere anzuordnen, wenn

  1. das Gericht einen entscheidungserheblichen und rgbaren Verfahrensfehler ( 295), insbesondere eine Verletzung der Hinweis- und Aufklrungspflicht ( 139) oder eine Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehr, feststellt,
  2. nachtrglich Tatsachen vorgetragen und glaubhaft gemacht werden, die einen Wiederaufnahmegrund ( 579, 580) bilden, oder
  3. zwischen dem Schluss der mndlichen Verhandlung und dem Schluss der Beratung und Abstimmung ( 192 bis 197 des Gerichtsverfassungsgesetzes) ein Richter ausgeschieden ist.

Auf diesen Artikel verweisen: 296a ZPO Vorbringen nach Schluss der mndlichen Verhandlung * Wiedererffnung der Verhandlung * wichtige prozessuale Normen * OLG Mnchen v. 21.9.2006 (Az. 29 U 2119/06)