Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Wissensvertreter
(recht.zivil.materiell.at)
    

Mit Wissenvertreter wird eine Person bezeichnet, deren Wissen sich der Geschftsherr zurechnen lassen muss, z.B. beim gutglubigen Erwerb nach 932 BGB. Eine solche Zurechnung ordnet 166 ABs. 1 BGB an.

Beispiel: A beauftragt den B ein Bild fr ihn zu kaufen. B kauft ein Bild von G im Wissen, dass G nicht Eigentmer ist und es nur leihweise in seinem Besitz hat. A muss sich dieses Wissen im Rahmen von 932 BGB bei der Frage nach dem gutlglubigen Erwerb gem 166 Abs. 1 BGB zurechnen lassen.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise