Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Widerspruchsbehrde
(recht.oeffentlich.verwaltung.at)
    

Mit Widerspruchsbehrde wird die Behrde bezeichnet, die einen Widerspruch prft, wenn die Ausgagsbehrde ihm nicht abhelfen will. Widerspruchbehrde ist in der Regel die nchsthhere Behrde ( 73 Abs. 1 Nr. 1 VwGO).

Beispiel: A erhlt vom Ordnungsamt mittels Verwaltungsakt die Verfgung einen bestimmten Baum in seinem Garten zu fllen, da er umsturzgefhrdet sei. A legt gegen diesen Verwaltungsakt begrndeten Widerspruch ein. Die Ausgangsbehrde (hier das Ordnungsamt) beharrt auf seiner Position. Daher muss die Widerspruchsbehrde (z.B. der Landrat) mittels Widerspruchbescheid darber entscheiden, ob die Verfgung recht- und zweckmig war.

Auf diesen Artikel verweisen: Aufsichtsbehrde * Widerspruch/Widerspruchsverfahren/Vorverfahren * Widerspruchsbescheid