Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
5 WEG Gegenstand und Inhalt des Sondereigentums
(gesetz.weg.teil-1.abschnitt-1)
<< >>
    

(1) Gegenstand des Sondereigentums sind die gem 3 Abs. 1 bestimmten Rume sowie die zu diesen Rumen gehrenden Bestandteile des Gebudes, die verndert, beseitigt oder eingefgt werden knnen, ohne da dadurch das gemeinschaftliche Eigentum oder ein auf Sondereigentum beruhendes Recht eines anderen Wohnungseigentmers ber das nach 14 zulssige Ma hinaus beeintrchtigt oder die uere Gestaltung des Gebudes verndert wird.

(2) Teile des Gebudes, die fr dessen Bestand oder Sicherheit erforderlich sind, sowie Anlagen und Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch der Wohnungseigentmer dienen, sind nicht Gegenstand des Sondereigentums, selbst wenn sie sich im Bereich der im Sondereigentum stehenden Rume befinden.

(3) Die Wohnungseigentmer knnen vereinbaren, da Bestandteile des Gebudes, die Gegenstand des Sondereigentums sein knnen, zum gemeinschaftlichen Eigentum gehren.

(4) Vereinbarungen ber das Verhltnis der Wohnungseigentmer untereinander knnen nach den Vorschriften des 2. und 3. Abschnittes zum Inhalt des Sondereigentums gemacht werden. Ist das Wohnungseigentum mit der Hypothek, Grund- oder Rentenschuld oder der Reallast eines Dritten belastet, so ist dessen nach anderen Rechtsvorschriften notwendige Zustimmung zu der Vereinbarung nur erforderlich, wenn ein Sondernutzungsrecht begrndet oder ein mit dem Wohnungseigentum verbundenes Sondernutzungsrecht aufgehoben, gendert oder bertragen wird. Bei der Begrndung eines Sondernutzungsrechts ist die Zustimmung des Dritten nicht erforderlich, wenn durch die Vereinbarung gleichzeitig das zu seinen Gunsten belastete Wohnungseigentum mit einem Sondernutzungsrecht verbunden wird.

Auf diesen Artikel verweisen: 8 WEG Teilung durch den Eigentmer