Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Vermgensschaden, Zivilrecht
(recht.zivil.materiell.at.schaden)
    

Vermgensschaden

Gem der auf Mommsen zurckgehenden Differenzhypothese liegt der Vermgensschaden in der Differenz zwischen der durch das schdigende Ereignis entstandene tatschliche Vermgenslage und der hypothetischen Vermgenslage ohne das schdigende Ereignis. Der Vermgensschaden besteht aus der Vermgenseinbue und dem Gewinnn.

Es spielt fr den Vermgensschaden keine Rolle, ob das Aktivvermgen vermindert wird (z.B. durch Zerstrung einer Sache) oder das Passivvermgen vermehrt wird (z.B. durch Hinzukommen einer Forderung fr den Ersatz der Sache).

Die Rechtsprechung hat aber mittlerweile Ausnahmen von der Differenzhypthese zugelassen:

Kommerzialisierungsgedanke

normativer Schaden

249 BGB

Von einem normativen Schaden spricht man, wenn bei der Differenzhypothese Leistungen an den Geschdigten nicht bercksichtigt werden, die die den Schdiger aufgrund von sog. normativen Wertungen nicht entlasten sollen.

Beispiel: A fhrt den B an. der B ist zwei Wochen arbeitsunfhig, sein Arbeitgeber zahlt sein Gehalt aber weiter. Das soll den Schdiger nicht entlasten, daher hat der B einen normativen Lohnausfallschaden.

Auf diesen Artikel verweisen: Untreue * Untreue * Betrug * normativer Schaden * damnum emergens