Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Ubi tu Gaius, et ego Gaia
(recht.allgemein.latein)
    

"Ubi tu Gaius, et ego Gaia" (lat.) oder "ubi tu ga Gaius, ibi ego Gaia" (lat.) war im rmischen Recht die Heiratsformel und bedeutete "Da wo Du bist Gaius, werde auch ich, Gaia, sein." Dabei werden die Namen "Gaius" und "Gaia" als allgemeingltige Stellvertreter benutzt.

In der Bibel heit es sehr hnlich im Buch Ruth 1, 16: "Wo du hin gehst, da will ich auch hin gehen;" Ruth uert dies gegenber Ihrer Schwiegermutter Naemi , nach dem diese sie nach dem Tod ihres Sohnes und des Mannes von Ruth zu Ihrer Familie zurckschicken will.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise