Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
17 TzBfG Anrufung des Arbeitsgerichts
(gesetz.tzbfg)
<< >>
    

Will der Arbeitnehmer geltend machen, dass die Befristung eines Arbeitsvertrages rechtsunwirksam ist, so muss er innerhalb von drei Wochen nach dem vereinbarten Ende des befristeten Arbeitsvertrages Klage beim Arbeitsgericht auf Feststellung erheben, dass das Arbeitsverhltnis auf Grund der Befristung nicht beendet ist. Die 5 bis 7 des Kndigungsschutzgesetzes gelten entsprechend. Wird das Arbeitsverhltnis nach dem vereinbarten Ende fortgesetzt, so beginnt die Frist nach Satz 1 mit dem Zugang der schriftlichen Erklrung des Arbeitgebers, dass das Arbeitsverhltnis auf Grund der Befristung beendet sei.

Auf diesen Artikel verweisen: Entfristungsklage * Kettenarbeitsverhltnis