Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Traditionspapier
(recht.zivil.materiell.sachen und recht.zivil.materiell.schuld.bt.wertpapier)
    

Mit Traditionspapier wird ein Wertpapier bezeichnet, das anstelle des im Papier verbrieften Gutes bergeben werden kann um einen Eigentumsbergang am Gut zu bewirken. Zu den Traditionspapieren zhlen der Orderlagerschein, der Ladeschein und das Konnossement.

Beispiel: A ist Hersteller von Computerplatinen. Da seine Lager voll sind, lsst er mehrere Paletten seiner Ware in ein Lagerhaus bringen. Bei Einlagerung erhlt einen Orderlagerschein. Auf einer Messe trifft er den D, der dringend solche Platinen kaufen mchte. Da A den Orderlagerschein bei sich hat, schliessen noch auf der Messe einen Kaufvertrag. Zur Erfllung des Lieferungsanspruchs einigen A und D sich auf den Eigentumsbergang an den Platinen und A bergibt D den Orderlagerschein (= bereignung). Damit ist D Eigentmer der Platinen geworden. Er kann jetzt mit dem Orderlagerschein zu dem Lagerhaus fahren und die Platinen herausverlangen.

Auf diesen Artikel verweisen: Lagerschein/Orderlagerschein