Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Top Level Domain (TLD)
(it.domain)
    

Mit TLD wird die höchste Stufe einer Internet-Adresse bezeichnet (z.B. das ".de" in "www.wrld.de" oder das ".com" in "www.example.com") Diese Domains werden von der ICANN zugelassen.

Solange das Internet sich auf die USA beschränkte gab es nur die klassischen Domains:

  • .mil für Militrische Rechner
  • .edu für Universitäre Rechner
  • .gov für Regierungs Rechner
  • .com für Kommerzielle Rechner

Mit der weiter Weiterentwicklung des Internets wurden dann die länderspezifischen TLDs entwickelt. Die sogenannten ccTLDs. Damit hat jedes Land seine eigene TLD (z.B. de für Deutschland). Im Rahmen der Internet-Expansion entstand allerdings der Bedarf nach weiteren Domains.

In einem langwierigen Verfahren, da von der ICANN geleitet wird, werden neue generische TLDs zugelassen (sog. gTLDs). Fr eine Liste der momentan zugelassenen generischen TopLevelDomains siehe unter gTLD.

Auf diesen Artikel verweisen: Network Information Center (NIC) * Sunrise/Sunrise-Periode * root-zone * info/.info * electronic Mail (eMail) * registry * Registrar * Domainstreit/Streit um Domainnamen * cTLD/pTLD/dTLD * Domain/Domain-Name * Sponsored Top Level Domain * chartered Top Level Domain * Authoritative Root Server (ARS) * SiteFinder * arpa/.arpa * Department of Defense Network Information Center Services (NICMIL) * com/.com * net/.net