Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Theorie der Doppelpfndung
(recht.zivil.formell.zwangsvollstreckung)
    

Mit Theorie der Doppelpfndung wird die in der Rechtsprechung vertretene Theorie bezeichnet, dergem der Glubiger bei Anwartschaftsrechten um ein Pfndungspfandrecht an der Sache zu bekommen zunchst im Wege der Forderungspfndung das Anwartschaftsrecht pfnden lassen muss, um dann nach (von ihm herbeigefhrten) Bedingungseintritt im Wege der Sachpfndung die Sache selbst zu pfnden.

Nach der Theorie der Rechtspfndung entsteht das Pfndungspfandrecht an der Sache mit Bedingungseintritt im Wege der dinglichen Surrogation von alleine, wenn der Glubiger vorher das Anwartschaftsrecht gepfndet hat.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise