Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
tatschliches Angebot
(recht.zivil.materiell.schuld.at)
    

Von einem tatschlichen Angebot spricht man, wenn der Schuldner mit der Leistung beginnt (sogenanntes Anleisten). Der Schuldner muss das tatschliche Angebot so vornehmen, dass der Glubiger nur noch zugreifen und die Leistung annehmen muss.

Das tatschliche Angebot muss zur rechten Zeit am rechten Ort in der rechten Art und Weise erfolgen.

Fr den Annahmeverzug im Arbeitsrecht hat die Rechtsprechung hier Ausnahmen entwickelt.

Auf diesen Artikel verweisen: Anleisten * Annahmeverzug im Arbeitsrecht * Glubigerverzug/Annahmeverzug