Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Syndikus/Syndikusnanwalt
(recht.allgemein)
    

Mit Syndikus wird ein(e) bei einem nicht anwaltlichen Arbeitgeber fest angestellte(r) Rechtsanwalt/Rechtsanwltin bezeichnet.

Um den Anforderungen des 1 BRAO (unabhngiges Organ der Rechtspflege) zu gengen, verlangen die fr die Zulassung zustndigen Rechtsanwaltskammern eine Freistellungserklrung, die es dem Syndikus generell erlaubt, fr seine anwaltliche Ttigkeit Gerichtstermine und Besprechungen wahrnehmen zu drfen.

Ttigkeit fr den Arbeitgeber

Gem 46 BRAO darf ein Syndikus fr seinen Auftraggeber, dem er aufgrund eines stndigen Dienst- oder hnlichen Beschftigungsverhltnisses seine Arbeitszeit und -kraft zur Verfgung stellen muss, vor Gerichten oder Schiedsgerichten nicht in seiner Eigenschaft als Rechtsanwalt ttig werden, d.h. die Freistellungserklrung bezieht sich auf weitere Mandate, die der Syndikus neben seiner Ttigkeit als Angestellter betreut.

Rentenversicherungspflicht

Nach den Urteilen des BSG vom 3.4.2014 (Az. B 5 RE 3/14, 9/14 u. 13/14) haben bei einem nicht anwaltlichen Arbeitgeber fest angestellte Anwlte keinen Anspruch auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht in der deutschen Rentenversicherung.

Das Bundesozialgericht hat entschieden, d

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise