Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Strer, Polizei- und Ordnungsrecht (Verhaltensstrer, Zustandsstrer)
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt.puo und recht.ref.verw1)
    

Mit Strer wird im Polizeirecht bezeichnet wer fr eine Gefahr verantwortlich ist. Dabei unterscheidet das Polizeirecht zwischen dem Verhaltens- und dem Zustandsstrer.

Der Verhaltensstrer verursacht die Gefahr selbst (z.B. 6 Abs. 1 HSOG), der Zustandsstrer hat die tatschliche Gewalt ber ein Tier oder eine Sache von dem eine Gefahr ausgeht (z.B. 7 Abs. 1 HSOG).

Die hessischen Verwaltungsgerichte gehen von keinem grundstzlichen Vorrang der Inanspruchnahme des Verhaltensstrers vor dem Zustandsstrer aus.

Geht die Gefahr von einer herrenlosen Sache aus, so knnen die Manahmen gegen diejenige Person gerichtet werden, die das Eigentum an der Sache aufgegeben hat (z.B. 7 Abs. 3 HSOG).

Auf diesen Artikel verweisen: Baurecht, Verantwortliche * unmittelbare Ausfhrung * Nutzungsverbot * Zustandsstrer/Verhaltensstrer * Strer, herrenlose Sachen, Polizei- und Ordnungsrecht * Beseitigungsanordnung