Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
331 StGB Vorteilsannahme
(gesetz.stgb.bt.abschnitt-30)
<< >>
    

(1) Ein Amtstrger oder ein fr den ffentlichen Dienst besonders Verpflichteter, der fr die Dienstausbung einen Vorteil fr sich oder einen Dritten fordert, sich versprechen lt oder annimmt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ein Richter oder Schiedsrichter, der einen Vorteil fr sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafr fordert, sich versprechen lt oder annimmt, da er eine richterliche Handlung vorgenommen hat oder knftig vornehme, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fnf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar.

(3) Die Tat ist nicht nach Absatz 1 strafbar, wenn der Tter einen nicht von ihm geforderten Vorteil sich versprechen lt oder annimmt und die zustndige Behrde im Rahmen ihrer Befugnisse entweder die Annahme vorher genehmigt hat oder der Tter unverzglich bei ihr Anzeige erstattet und sie die Annahme genehmigt.

Auf diesen Artikel verweisen: Korruption * Amtsdelikt * Amtsdelikt