Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
132a StGB Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.
(gesetz.stgb)
<< >>
    

(1) Wer unbefugt

  1. inlndische oder auslndische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder ffentliche Wrden fhrt,
  2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprfer, vereidigter Buchprfer, Steuerberater oder Steuerbevollmchtigter fhrt,
  3. die Bezeichnung ffentlich bestellter Sachverstndiger fhrt oder
  4. inlndische oder auslndische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trgt,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Wrden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln hnlich sind.

(3) Die Abstze 1 und 2 gelten auch fr Amtsbezeichnungen, Titel, Wrden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des ffentlichen Rechts.

(4) Gegenstnde, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, knnen eingezogen werden.

Auf diesen Artikel verweisen: Amtsabzeichen