Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
sic non
(recht.allgemein.latein und recht.zivil.formell.arbeitsprozess)
    

Lat. Bei Arbeitsgerichtsverfahren ist entsprechend 2 Abs. 1 Nr. 3, 4, 5, 9, Abs. 2 fr die Zustndigkeit des Gerichts erforderlich, dass ein Arbeitnehmer Verfahrensbeteiligter ist. D.h. die Arbeitnehmereigenschaft ist eine Frage der Zulssigkeit.

In den sog. sic-non-Fllen, die um das Bestehen eines Arbeitsverhltnisses gefhrt werden, ist fraglich ob die eine Partei Arbeitnehmer ist. Strenggenommen msste diese Frage schon auf der Zulssigkeitsebene als Prozessvoraussetzung geklrt werden. Um das zu verhindern gengt den Gerichten in diesen Fllen die Behauptung des Klgers er sei Arbeitnehmer. Es ergeht somit in jedem Fall ein Sachurteil, und nicht ein Prozessurteil wie im Falle des Fehlens einer Prozessvoraussetzung.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise