Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Scoping und Monitoring im Baurecht
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt.bau)
    

Im Baurecht sricht man von Scoping und Monitoring im Zusammenhang mit der Sicherung der Belange des Umweltschutzes.

Dabei spricht man von Scoping, wenn die Gemeinde fr einen Bauleitplan festlegt, in welchem Umfang und Detaillierungsgrad die Ermittlung der Belange fr die Abwgung im Rahmen der Umweltprfung erforderlich ist ( 2 Abs. 4 S. 2 BauGB).

Unterlsst die Gemeinde das Scoping oder fhrt es fehlerhaft durch, fhrt dies zu einem Ermittlungsdefizit im Sinne von 214 Abs. 1 Nr. 1 BauGB, dass gem 215 Abs. 1 Nr. 1 BaugB innerhalb von zwei Jahren nach Bekanntmachung geltend gemacht werden muss.

Mit Monitoring bezeichnet man, die berwachung der erheblichen Umweltauswirkungen, die auf Grund der Durchfhrung der Bauleitplne eintreten, um insbesondere unvorhergesehene nachteilige Auswirkungen frhzeitig zu ermitteln und in der Lage zu sein, geeignete Manahmen zur Abhilfe zu ergreifen ( 4c BauGB).

Auf diesen Artikel verweisen: Bauleitplan