Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Schockschaden/Trauerschaden/Fernwirkungsschaden
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.schaden)
    

Mit Schockschaden oder Trauerschaden werden Schadensersatzansprche von Angehrigen eines Opfers bezeichnet, man spricht daher auch von einem Fernwirkungsschaden. Bei einer rein mittelbaren Schdigung werden Ansprche abgelehnt, , da Schreckzustnde grundstzlich dem allgemeinen Lebensrisiko zugeordnet werden.

Beispiel: Die A sieht wie Ihr Mann vor Ihren Augen auf einem Zebrastreifen von einem Lkw tdlich verletzt wird und erleidetet durch einen Schock, der zu einer lngeren Arbeitsunfhigkeit fhrt.

Ist ein naher Angehriger betroffen, der unmittelbar am Unfallgeschehen beteiligt und nicht nur Zuschauer war, sind Ansprche wegen Schockschden aber anerkannt (BVerfG NJW 2000, 2187).

Beispiel: A und B fahren gemeinsam mit ihrem Cabriolet auf der Autobahn. C wirft von einer Brcke einen Holzklotz der die B tdlich verletzt, A bleibt unverletzt erleidet aber aufgrund der Gesamtumstnde einen Schock.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise