Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Schmerzensgeld
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.schaden)
    

Schmerzensgeld ist eine Entschdigung fr Nichtvermgensschden wie Schmerzen, Sorgen, entgangene Lebensfreude. Schmerzensgeld wird unter den Voraussetzungen von 253 BGB gezahlt.

Bei der Berechnung unterscheidet man zwischen der Ausgleichsfunktion und der Wiedergutmachungsfunktion. Bei der Ausgleichsfunktion ist z.B. zu bercksichtigen, die Lnge eines Krankenhausaufenthaltes oder einer Behandlung und die Strke der Schmerzen. Bei der Genugtuungsfunktion kommt es insbesondere auf das Verschulden des Schdigers an. Die Genugtuungsfunktion kann aber bereits erfllt sein, wenn der Schdiger zuvor, in einem Strafverfahren verurteilt wurde.

Konkrete Anhaltspunkte fr die Hhe des Schmerzensgeldes ergeben sich aus den Entscheidungen anderer Gerichte. Eine bersicht welche Summen die Gerichte bei welchen Verletzungen zugesprochen haben bietet z.B. die Zusammenstellung von Hacks/Ring/Bhm. Allerdings sind diese Werte nicht bindend, der Richter kann davon ohne weiteres abweichen.

Um den Problemen einer exakten Bestimmung zu entgehen, kann das Schmerzensgeld mittels unbeziffertem Klageantrag geltend gemacht werden.

Auf diesen Artikel verweisen: Schadensersatz * Schadensersatz * Schadensersatz im Arbeitsverhltnis * Mobbing