Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Rcklagen/Rckstellungen
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.handel)
    

Als Rcklagen werden die Teile des Gewinns bezeichnet, die nicht ausgeschttet sondern fr zuknftige Ausgaben zurckgelegt werden. Dabei ist zwischen gesetzlich vorgeschriebenen Rcklagen und freiwilligen Rcklagen zu unterscheiden. Weiter ist zu unterscheiden zwischen Kapitalrcklagen die aus Aufschlgen bei der Ausgabe von Anteilsscheinen gebildet werden und Gewinnrcklagen die aus nicht ausgeschtteten Gewinnen gebildet werden. Unterhaltsrechtlich werden Gewinnrcklagen bei beim geschftsfhrenden Alleingesellschafter dann bercksichtigt, wenn sie einem lngerfristigen anfallenden Aufwand entsprechen (Schwab, Handbuch des Scheidungsrechts IV 761).

Als Rckstellungen werden Betrge bezeichnet die fr konkrete knftige Ausgaben vorgesehen sind. Rckstellungen sind Aufwendungen die den Gewinn mindern.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise