Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
rmisches Reich (imperium romanum)
(recht.geschichte.rom)
    

Mit rmischem Reich, wird die ca. seit dem 800 Jhd. v. Chr. bis 476 n. Chr. bestehende staatliche Einheit bezeichnet, die im Kern immer Rom umfasste, sich aber zeitweise bis England ausstreckte und nach 476 nur noch in Form des ostrmischen Reichs fortlebte.

Das westrmische Reich endete mit der Absetzung Romulus Augustus durch Odoaker bzw. mit dem Ende der Amtszeit des letzten von Ostrom anerkannten westrmischen Kaisers Julius Nepos. Das Staatsgebiet des rmischen Reiches zerfiel mit dem Ende in mehrere germanische Staaten.

Man kann die Geschichte des rmischen Reichs unterteilen in

  • Frhzeit (... bis zur Mitte des 300 Jahrhunderts v. Chr.
  • Zeit des Weltreichs (300 v. Chr. bis 300 n. Chr.)
  • Sptzeit (300 n. Chr. bis 476/480 n. Chr.)
  • Ostrmisches Reich 395 n. Chr. bis 1453

Auf diesen Artikel verweisen: sella curulis * Mithraskult * aediles/dilen, kurulische/plebejische * Rmisches Recht