Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Rechtsschein
(recht.allgemein)
    

Von einem Rechtsschein spricht man, wenn etwas den Anschein der Rechtmigkeit hat ohne wirkliche rechtmig zu sein. Wer einen bestimmten Rechtsschein bewusst oder zumindest zurechenbar gesetzt hat, muss unter Umstnden aus dem Gesichtspunkt der Rechtssicherheit dafr haften, sogenannte Rechtsscheinhaftung.

Beispiele: Die Anscheinsvollmacht und die Rechtsscheintheorie im Wertpapierrecht.

Auf diesen Artikel verweisen: Neppwechsel * Wertpapierrechtstheorien * color of law