Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Pfalz/Kaiserpfalz
(recht.geschichte.ma)
    

Mit Pfalz wird ein Gebudekomplex auf einem Knigsgut oder eine Burg bezeichnet, in der der umherreisende Kaiser wohnte und seine Hoftage abhielt. Je nach Lage konnte die Pfalz auch dem Grenzschutz dienen. In der Zeit der Staufer diente sie auch der Verwaltung von Reichsland.

Pfalzen gab es in der Karolingerzeit in:

  • Aachen
  • Ingelheim
  • Worms
  • Frankfurt/Main
  • Forchheim
  • Paderborn
  • Nimwegen

In der ottonischen Zeit:

  • Quedlinburg
  • Magdeburg
  • Memleben
  • Tileda
  • Phlde
  • Grona
  • Werla

In der Zeit der Salier/Staufer:

  • Goslar
  • Hagenau
  • Gelnhausen
  • Wimpfen
  • Trebur
  • Speyer
  • Kaiserswerth
  • Nrnberg

Auf diesen Artikel verweisen: Reichsverweser/provisor * Reichsstadt/freie Reichsstadt