Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Nachtragsanklage
(recht.straf.prozess)
    

Von Nachtragsanklage spricht man, wenn die Staatsanwaltschaft die Anklage in der Hauptverhandlung auf weitere Straftaten des Angeklagten erstrecken will ( 266 StPO).

Beispiel: Das Gericht hat gegen den B ein Strafverfahren wegen eines Einbruchsdiebstahls am 11.10.2005 erffnet. In der Hauptverhandlung im Sommer 2006 stellt sich heraus, dass B auerdem noch am 3.3.2006 einen weiteren Einbruchsdiebstahl begangen hat. Hier kann die Staatsanwaltschaft die zweite Tat durch eine Nachtragsanklage in die Verhandlung einbeziehen.

Auf diesen Artikel verweisen: prozessualer Tatbegriff