Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Nacherbenvermerk/Wirksamkeitsvermerk
(recht.)
    

Als Nacherbenvermerk wird bei der Anordung einver Vor-/Nacherbschaft die sich auf Immobilien bezieht die Eintragung der Nacherbschaft im Grundbuch bezeichnet. Der Nacherbenvermerk verhindert, dass ein Dritter die Immobilie gem 2113 Abs. 3 BGB gutglubig ohne die Belastung erwerben kann und sichert somit die Rechte der Nacherben gem 2113 Abs. 1 und 2 BGB.

Der Nacherbenvermerk wird im Grundbuch in der Vernderungsspalte des Rechts eingetragen auf dass er sich bezieht ( 10 Abs. 5 GBV). Er ist nicht rangfhig (strittig).

Verfgt der nichtbefreite Vorerbe oder verschenkt der nach 2136 BGB befreite Vorerbe ein dingliches Recht so kann der Nacherbe gem 185 Abs. 1, Abs. 2 S. 1 Var. 1 BGB die Verfgung genehmigen. Im Grundbuch kann diese durch einen Wirksamkeitsvermerk abgesichert werden.

Beispiel: Der Niebrauch ist gegenber den Nacherben in Abteilung II/2 wirksam.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise