Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Nachbarrecht/Nachbarrechtsgesetz
(recht.zivil.materiell.sachen und recht.oeffentlich.verwaltung.bt.bau)
    

Mit Nachbarrecht wird die Gesamtheit der Normen bezeichnet, die das Interesse von Grundstcksnachbarn schtzen. Das Nachbarschafsrecht ist Kollisionsrecht.

Zivilrecht

Z.B. kennt das Zivilrecht Eigentumseinschrnkungen aufgrund Nachbarrechts (berhang, berfall von Frchten, berbau).

Zivilrechtliche Rechte und Pflichten der Nachbarn sind auch in den Nachbarrechtsgesetzen der Lnder geregelt. So regelt z.B. das hessische Nachbarrechtsgesetz einen Grenzabstand fr Bume, dabei hngt die Weite von der Art es Baumes ab. Gem Art. 124 EGBGB beschrnken diese landesrechtlich geregelten Pflichten wirksam das Eigentum. Der Nachbar kann bei Vorliegen der Voraussetzungen aus 1004 BGB auf Unterlassung klagen.

Beispiel: A wohnt in einer Nebenstrae der Stadt M. A mag keine Laubbume, daher hat er in seinem Garten nur Tannenbume stehen. Als sein Nachbar 2m von der Grenze eine Platane pflanzt sieht A rot. Gem 38 Nr. 1 a HNachbarG mssen Platanen 4 m Abstand zur Grenze zum Nachbargrundstck haben. Diesen Versto kann A innerhalb von fnf Jahren durch Klage auf Beseitigung vor dem Amtsgericht gem 1004 iVm 38 Nr.1 a HNachbarG geltend machen.

ffentlichen Recht

Im ffentlichen Recht sind Normen im Interesse des Nachbarn insbesondere im Bauordnungsrecht zu finden. So mssen z.B. Bauplne auch dem Nachbarn vorgelegt werden, damit dieser seine Einwendungen vorbringen kann.

Auf diesen Artikel verweisen: Bepflanzung Straenkrper