Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Manager fr Transaktionen/Finanzagent
(it.angriff)
    

"Manager fr Transaktionen" oder Finanzagent ist eine Bezeichnung, unter der im Moment ber Spam-Mails "Arbeitspltze" angeboten werden. Verlangt wird, dass man ber sein Bankkonto Zahlungen abwickelt. In der Regel stecken hinter diesen dubiosen Angeboten Phisher die auf das Konto ihres "Managers fr Transaktionen" Gelder von den Konten ihrer Opfer berweisen.

Der "Manager" hat dann die Aufgabe das Geld weiter zu transferieren, z.B. als Bargeld per Brief oder als berweisung an eine Filiale von Western Union, wo der Phisher das Geld anonym bar abheben kann. Die Phisher knnen sich somit hinter dem Konto des "Managers" verstecken, der im Falle einer Strafverfolgung dann nicht mehr als eine Postadresse vorzuweisen hat und daher auf dem Schaden und einer Strafe sitzen bleibt.

Das AG Darmstadt hat am 11.1.2006 (Az. 212 Ls 360 Js 33848/05) einen Finanzagenten wegen gewerbsmiger Geldwsche in 5 Fllen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 6 Monaten auf Bewhrung verurteilt. Dabei fhrte es hinsichtlich des Vorsatz des Angeklagten, der bestritt von der illegalen Herkunft der Geldes gewusst zu haben, aus:

"Im Rahmen der Globalisierung, im Rahmen der Presseberichterstattung und im Rahmen der Allgemeinbildung, ber die der Angeklagte im Rahmen seiner Intelligenz verfgt, musste ihm einfach bekannt sein, dass auf diesem Weg wie beschrieben nur Schwarzgelder abgewickelt werden. Darber hinaus ist eindeutig zu belegen, dass keine Firma der Welt es ntig hat, einen unbekannten Privatier in Geldtransfers einzubinden, die sie problemlos selbst machen kann, und das zu Konditionen, die weit unter dem liegen, was sie dem Angeklagten versprachen. Somit hat er sich wegen Geldwsche in 5 Fllen zu verantworten, da er Geld, das aus einer rechtswidrigen Handlung herrhrt, weiterleitete."

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise