Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
kirchliche Trauung/Kirchenehe
(recht.)
    

Die kirchliche Trauung ist die nach den Regeln der jeweiligen Religionsgemeinschaft ablaufende Verheiratung. Seit 1.1.2009 ist fr die kirchliche Trauuung die staatliche nicht mehr Voraussetzung. Das sog. Voraustrauungsverbot ist damit aufgehoben.

Daher ist es jetzt mglich, dass sich Ehepaare allein nach den Regeln ihrer Religionsgemeinschaft trauen lassen und auf die staatliche Eheschlieung verzichten (sog. Kirchenehe).

Formal betrachtet entfallen bei einer solchen Ehe alle Rechte und Pflichten, deren Voraussetzung die staatliche Ehe ist (z.B. Unterhaltsansprche nach Trennung/Scheidung). D.h. die Schutzmechanismen des staatlichen Familienrechts finden keine Anwendung.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise