Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Kavaliersdelikt
(recht.allgemein)
    

Von einem Kavaliersdelikt spricht man bei einem von der Gesellschaft akzeptierten aber gesetzlich verbotenen Verhalten. Die gesellschaftliche Wertung muss dabei nicht unbedingt die richtigere sein. So gelten/galten z.B. Steuerhinterziehung oder frher Autofahren im betrunkenen Zustand trotz der hohen Sozialschdlichkeit als Kavaliersdelikt.

Auch als Kavaliersdelikt gelten z.B. Raubkopien, Schwarzarbeit, Plagiate, Spesenbetrug, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Schwarzfahren.

Trotzdem sind alle diese Delikte strafbar und werden bei Kenntnis durch die Staatsanwaltschaft von Amts wegen verfolgt.

Auf diesen Artikel verweisen: Ethik