Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Hobbes, Thomas
(recht.geschichte)
    

Englischer Mathematiker und Staatstheoretiker. Geboren 5.4.1588 in Westport, Gestorben 4.12.1679 in Hardwick Hall. Studium von Logik und Physik. Dann Hauslehrer bei der Familie Cavendish. Stellte sich im Streit zwischen Krone und Parlament auf Seite des Knigs Karl I (Karl I hielt sich fr einen Knig von Gottes Gnaden und daher die Mitbestimmung des Parlaments fr verkehrt, im Rahmen von Steuer). Deswegen 1640 Flucht ins Exil. 1651 wegen Papstkritik (Hobbes war der Ansicht, die Kirche msste dem Staat unterstehen was mit dem Anspruch des Papstes nicht zu vereinbaren war) Flucht zurck nach England, das mittlerweile von Cromwell regiert wurde. 1651 schrieb er sein staatstheoretisch wichtigstes Werk, den Leviathan:

  1. Relativitt der Moral, als Minimalkonsens: Recht auf Selbsterhaltung und Pflicht niemanden zu verletzen
  2. Naturzustand: Jeder hat das Recht auf Alles und daher Krieg Aller gegen Alle
  3. Gesellschaftsvertrag zur bertragung der Macht und Unterwerfung unter diese Macht
  4. Dadurch entsteht der Staat als Leviathan, der die unbeschrnkte Macht hat und selbst nicht dem Vertrag unterworfen ist

Auf diesen Artikel verweisen: Legaltheorie * Vertragstheorie