Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Heerschildordnung
(recht.geschichte)
    

Mit Heerschildordnung wird die Hierarchie des Adels im Feudalismus bezeichnet.

Im deutschen Mittelalter galt:

Sachsenspiegel, Landrecht, 1. Buch, 3. Kapitel 2: "Auf die gleiche Art sind die Heerschilde geordnet, von denen der Knig den ersten besitzt. Die Bischfe, bte und btissinnen haben den zweiten, die Laienfrsten den dritten, weil sie von den Bischfen Lehen genommen haben. Die freien Herren haben den vierten, die schffbaren Leute und die Lehensmannen der freien Herren den fnften, ihre Lehensleute weiter den sechsten".

Im deutschen Feudalismus war jeder Lehensmann nur seinem unmittelbaren Lehensherrn zur Treue verpflichtet und nicht auch dessen Lehensherren, was die Macht des Knigs schwchte.

Auf diesen Artikel verweisen: Feudalismus