Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Halbteilungsgrundsatz
(recht.zivi.materiell.familie)
    

Mit Halbteilungsgrundsatz wird im Familienrecht der Grundsatz bezeichnet, dass beiden Ehegatten das Gleiche zusteht. D.h., dass z.B. bei der Unterhaltsberechnung nach Scheidung dem zahlungspflichtigen Gatten zumindest sein halbes Einkommen bleiben muss. Konkurrieren ranggleiche ehehmalige Ehegatten um Unterhalt, kann es auch zu einer Drittelung kommen.

Der Halbteilungsgrundsatz ist auch bei krankheitsbedingt erhhtem Unterhaltsbedarf des Berechtigten zu beachten (OLG Dsseldorf, Beschluss v. 24.02.2010, Az. 8 WF 224/09).

Auf diesen Artikel verweisen: Betreuungsunterhalt, Hhe * Betreuungsunterhalt, Hhe * Betreuungsunterhalt, Hhe * gleichrangige Ehegatten * Trennungsunterhalt * Bedarf, Unterhalt * Unterhalt, nichteheliche Mutter * Prozesskostenvorschuss * Betreuungsunterhalt, Basisunterhalt/Billigkeitsunterhalt * Betreuungsunterhalt, Basisunterhalt/Billigkeitsunterhalt * Betreuungsunterhalt, Basisunterhalt/Billigkeitsunterhalt