Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Gtergemeinschaft
(recht.zivil.materiell.familie.gueterrecht)
    

Einer der Gterstnde des BGB, geregelt in den 1415 - 1563 BGB. Muss durch Ehevertrag vereinbart werden.

Bei der Gtergemeinschaft wird aus den bisher getrennten Vermgen beider Partner eine Vermgensmasse, das sog. Gesamtgut, dass den Ehepartnern dann als Gesamthandsgemeinschaft zusteht. Zu Gesamtgut wird auch das, was einer oder beide Ehegatten spter an Vermgen erwerben ( 1416 BGB).

Das Gesamtgut wird entweder von einem der Ehegatten oder von beiden gemeinsam verwaltet ( 1421 BGB). Der Verwalter darf selbstndig Verfgungen treffen ( 1422 BGB). Es sei denn er will ber das Gesamtgut als Ganzes, oder Grundstcke daraus verfgen, in diesen Fllen braucht er die Einwilligung des anderen Partners.

Vom Gesamtgut zu unterscheiden sind das Sondergut ( 1417 BGB) und das Vorbehaltsgut ( 1418 BGB), sie gehren beide nicht zum Gesamtgut und werden vom jeweiligen Partner alleine verwaltet. Insgesamt bestehen somit fnf Vermgensmassen.

Auf diesen Artikel verweisen: Vorbehaltsgut * Sondergut * Insolvenzfhigkeit * Gterstand * Gesamtgut * unbenannte Zuwendungen * Surrogation, dingliche/schuldrechtliche