Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Gleitzone
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt.sozial)
    

Begriff aus dem Sozialversicherungsrecht. Fr Jobs, die die 400 Euro-Grenze (siehe unter geringfgige Beschftigung) berschreiten aber unterhalb von 800,- Euro bleiben, werden fr den Arbeitnehmer nicht die vollen Versicherungsbeitrge fllig. Stattdessen wird mit nachstehender Formel ein theoretisches Entgelt errechnet, aufgrund dessen die Beitrge fr den Arbeitnehmer berechnet werden:

F x 400 + (2-F) x (AE-400)

F: ist ein festgeleger Faktor (fr 2004 0,5952), AE ist das Arbeitsentgelt.

Der Arbeitgeber zahlt seinen Anteil aber ungeschmlert auf die tatschlich gezahlte Bruttosumme.

Auf diesen Artikel verweisen: Geringfgige Beschftigung