Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Art. 35 GG
(gesetz.gg)
<< >>
    

(1) Alle Behrden des Bundes und der Lnder leisten sich gegenseitig Rechts- und Amtshilfe.

(2) Zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der ffentlichen Sicherheit oder Ordnung kann ein Land in Fllen von besonderer Bedeutung Krfte und Einrichtungen des Bundesgrenzschutzes zur Untersttzung seiner Polizei anfordern, wenn die Polizei ohne diese Untersttzung eine Aufgabe nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten erfllen knnte. Zur Hilfe bei einer Naturkatastrophe oder bei einem besonders schweren Unglcksfall kann ein Land Polizeikrfte anderer Lnder, Krfte und Einrichtungen anderer Verwaltungen sowie des Bundesgrenzschutzes und der Streitkrfte anfordern.

(3) Gefhrdet die Naturkatastrophe oder der Unglcksfall das Gebiet mehr als eines Landes, so kann die Bundesregierung, soweit es zur wirksamen Bekmpfung erforderlich ist, den Landesregierungen die Weisung erteilen, Polizeikrfte anderen Lndern zur Verfgung zu stellen, sowie Einheiten des Bundesgrenzschutzes und der Streitkrfte zur Untersttzung der Polizeikrfte einsetzen. Manahmen der Bundesregierung nach Satz 1 sind jederzeit auf Verlangen des Bundesrates, im brigen unverzglich nach Beseitigung der Gefahr aufzuheben.

Auf diesen Artikel verweisen: Art. 9 GG [Vereinsfreiheit]