Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Gewinnabschpfung/Vorteilsabschpfung
(recht.straf.at)
    

Mit Gewinnabschpfung (= Vorteilsabschpfung) wird der Einzug eines Gewinns/Vorteils bezeichnet, den ein Straftter durch seine Straftat erlangt hat.

Beispiel: Die D-GmbH erzielt durch betrgerisch erhhte Abrechnungen einen Gewinn von 2.000.000,- der noch in ihrem Vermgen vorhanden ist. Dieser Gewinn wird nach Verurteilung des Geschftsfhrers im Rahmen der Vorteilsabschpfung vom Staat eingezogen und soweit mglich an die Opfer zurck verteilt.

Ausdruck des Gedankens der Gewinnabschpfung sind der Verfall und im weiteren Sinn auch die Einziehung.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise