Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Drohnen
(recht.zivil.materiell und recht.it)
    

AG Potsdam Urteil v.16.4.2015 Az. 37 C 454/13

(...)

22 Das von dem Bekl. somit erwiesene Fhren der Flugdrohne ber das Grundstck der Kl. unter bertragung von Bildern in Echtzeit (die Kamera war unstreitig whrend des gesamten Flugs eingeschaltet), stellt einen Eingriff in das gem. Art. GG Artikel 1 Abs. GG Artikel 1 Absatz 1 i.V.m. GG Artikel 1 Absatz 2 Abs. GG Artikel 1 Absatz 1 GG geschtzte Persnlichkeitsrecht des Kl. in Erscheinungsform des Rechts auf Privatsphre dar. Hierzu gehrt die Integritt eines rumlichen Bereichs, der dazu bestimmt ist, fr sich zu sein, zu sich zu kommen, sich zu entspannen oder sich auch gehenlassen zu knnen (Regenfus, NZM 2011, NZM Jahr 2011 Seite 799, NZM Jahr 2011 Seite 800 m.w.Nw.). Die Bereiche eines Wohngrundstcks, die von ffentlichen Flchen oder angrenzenden Privatgrundstcken aus nicht einsehbar sind, sind typischerweise Rckzugsorte des jeweiligen Nutzers, weshalb Beobachtungen anderer Personen als Aussphung das allgemeine Persnlichkeitsrecht verletzen (a.a.O.).

23 Der Eingriff des Bekl. in die so geschtzte Privatsphre des Kl. ist auch nicht gerechtfertigt. Die Handlungsfreiheit des Bekl., seine Drohne hobbymig herumfliegen zu lassen, hat hinter der geschtzten Privatsphre Dritter zurckzutreten, zumal es genug Flchen und Rume gibt, in denen der Bekl. seinem Hobby nachgehen kann, ohne Dritte zu stren. (...)

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise