Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
18 BNotO
(gesetz.bnoto.teil-1.abschnitt-2)
<< >>
    

(1) Der Notar ist zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese Pflicht bezieht sich auf alles, was ihm bei Ausbung seines Amtes bekannt geworden ist. Dies gilt nicht fr Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer Bedeutung nach keiner Geheimhaltung bedrfen.

(2) Die Pflicht zur Verschwiegenheit entfllt, wenn die Beteiligten Befreiung hiervon erteilen; ist ein Beteiligter verstorben oder eine uerung von ihm nicht oder nur mit unverhltnismigen Schwierigkeiten zu erlangen, so kann an seiner Stelle die Aufsichtsbehrde die Befreiung erteilen.

(3) Bestehen im Einzelfall Zweifel ber die Pflicht zur Verschwiegenheit, so kann der Notar die Entscheidung der Aufsichtsbehrde nachsuchen. Soweit diese die Pflicht verneint, knnen daraus, da sich der Notar geuert hat, Ansprche gegen ihn nicht hergeleitet werden.

(4) Die Pflicht zur Verschwiegenheit bleibt auch nach dem Erlschen des Amtes bestehen.

Auf diesen Artikel verweisen: 13 BeurkG Vorlesen, Genehmigen, Unterschreiben * Sammelbeurkundung