Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
2333 BGB Entziehung des Pflichtteils
(gesetz.bgb.buch-5.abschnitt-5)
<< >>
    

(1) Der Erblasser kann einem Abkmmling den Pflichtteil entziehen, wenn der Abkmmling

  1. dem Erblasser, dem Ehegatten des Erblassers, einem anderen Abkmmling oder einer dem Erblasser hnlich nahe stehenden Person nach dem Leben trachtet,
  2. sich eines Verbrechens oder eines schweren vorstzlichen Vergehens gegen eine der in Nummer 1 bezeichneten Personen schuldig macht,
  3. die ihm dem Erblasser gegenber gesetzlich obliegende Unterhaltspflicht bswillig verletzt oder
  4. wegen einer vorstzlichen Straftat zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr ohne Bewhrung rechtskrftig verurteilt wird und die Teilhabe des Abkmmlings am Nachlass deshalb fr den Erblasser unzumutbar ist. Gleiches gilt, wenn die Unterbringung des Abkmmlings in einem psychiatrischen Krankenhaus oder in einer Entziehungsanstalt wegen einer hnlich schwerwiegenden vorstzlichen Tat rechtskrftig angeordnet wird.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend fr die Entziehung des Eltern- oder Ehegattenpflichtteils.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise