Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
2313 BGB Ansatz bedingter, ungewisser oder unsicherer Rechte; Feststellungspflicht des Erben
(gesetz.bgb.buch-5.abschnitt-5)
<< >>
    

(1) Bei der Feststellung des Wertes des Nachlasses bleiben Rechte und Verbindlichkeiten, die von einer aufschiebenden Bedingung abhngig sind, auer Ansatz. Rechte und Verbindlichkeiten, die von einer auflsenden Bedingung abhngig sind, kommen als unbedingte in Ansatz. Tritt die Bedingung ein, so hat die der vernderten Rechtslage entsprechende Ausgleichung zu erfolgen.

(2) Fr ungewisse oder unsichere Rechte sowie fr zweifelhafte Verbindlichkeiten gilt das Gleiche wie fr Rechte und Verbindlichkeiten, die von einer aufschiebenden Bedingung abhngig sind. Der Erbe ist dem Pflichtteilsberechtigten gegenber verpflichtet, fr die Feststellung eines ungewissen und fr die Verfolgung eines unsicheren Rechts zu sorgen, soweit es einer ordnungsmigen Verwaltung entspricht.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise