Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
2306 BGB Beschrnkungen und Beschwerungen
(gesetz.bgb.buch-5.abschnitt-5)
<< >>
    

(1) Ist ein als Erbe berufener Pflichtteilsberechtigter durch die Einsetzung eines Nacherben, die Ernennung eines Testamentsvollstreckers oder eine Teilungsanordnung beschrnkt oder ist er mit einem Vermchtnis oder einer Auflage beschwert, so kann er den Pflichtteil verlangen, wenn er den Erbteil ausschlgt; die Ausschlagungsfrist beginnt erst, wenn der Pflichtteilsberechtigte von der Beschrnkung oder der Beschwerung Kenntnis erlangt.

(2) Einer Beschrnkung der Erbeinsetzung steht es gleich, wenn der Pflichtteilsberechtigte als Nacherbe eingesetzt ist.

Auf diesen Artikel verweisen: 2308 BGB Anfechtung der Ausschlagung * 2307 BGB Zuwendung eines Vermchtnisses * Ausschlagung/Annahme