Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
2133 BGB Ordnungswidrige oder bermige Fruchtziehung
(gesetz.bgb.buch-5.abschnitt-3.titel-3)
<< >>
    

Zieht der Vorerbe Frchte den Regeln einer ordnungsmigen Wirtschaft zuwider oder zieht er Frchte deshalb im berma, weil dies infolge eines besonderen Ereignisses notwendig geworden ist, so gebhrt ihm der Wert der Frchte nur insoweit, als durch den ordnungswidrigen oder den bermigen Fruchtbezug die ihm gebhrenden Nutzungen beeintrchtigt werden und nicht der Wert der Frchte nach den Regeln einer ordnungsmigen Wirtschaft zur Wiederherstellung der Sache zu verwenden ist.


Beispiel:

Als besonderes Ereignis kommt z.B. Windbruch in einem zum Erbe gehrenden Wald in betracht. Hier muss der Vorerbe zunchst die Ertrge aus dem zustzlichen Holzverkauf fr die Aufforstung verwenden und kann verbleibende Ertrge zum Ausgleich der Ausflle in den Folgejahren verwenden.

Auf diesen Artikel verweisen: 2136 BGB Befreiung des Vorerben