Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
1944 BGB Ausschlagungsfrist
(gesetz.bgb.buch-5.abschnitt-2.titel-1)
<< >>
    

(1) Die Ausschlagung kann nur binnen sechs Wochen erfolgen.

(2) Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, in welchem der Erbe von dem Anfall und dem Grunde der Berufung Kenntnis erlangt. Ist der Erbe durch Verfgung von Todes wegen berufen, beginnt die Frist nicht vor Bekanntgabe der Verfgung von Todes wegen durch das Nachlassgericht. Auf den Lauf der Frist finden die fr die Verjhrung geltenden Vorschriften der 206, 210 entsprechende Anwendung.

(3) Die Frist betrgt sechs Monate, wenn der Erblasser seinen letzten Wohnsitz nur im Ausland gehabt hat oder wenn sich der Erbe bei dem Beginn der Frist im Ausland aufhlt.

Auf diesen Artikel verweisen: Ausschlagung/Annahme * 1943 BGB Annahme und Ausschlagung der Erbschaft