Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
1821 BGB Genehmigung fr Geschfte ber Grundstcke, Schiffe oder Schiffsbauwerke
(gesetz.bgb.buch-4.abschnitt-3.titel-1.untertitel-2)
<< >>
    

(1) Der Vormund bedarf der Genehmigung des Familiengerichts:

  1. zur Verfgung ber ein Grundstck oder ber ein Recht an einem Grundstck;
  2. zur Verfgung ber eine Forderung, die auf bertragung des Eigentums an einem Grundstck oder auf Begrndung oder bertragung eines Rechts an einem Grundstck oder auf Befreiung eines Grundstcks von einem solchen Recht gerichtet ist;
  3. zur Verfgung ber ein eingetragenes Schiff oder Schiffsbauwerk oder ber eine Forderung, die auf bertragung des Eigentums an einem eingetragenen Schiff oder Schiffsbauwerk gerichtet ist;
  4. zur Eingehung einer Verpflichtung zu einer der in den Nummern 1 bis 3 bezeichneten Verfgungen;
  5. zu einem Vertrag, der auf den entgeltlichen Erwerb eines Grundstcks, eines eingetragenen Schiffes oder Schiffsbauwerks oder eines Rechts an einem Grundstck gerichtet ist.

(2) Zu den Rechten an einem Grundstck im Sinne dieser Vorschriften gehren nicht Hypotheken, Grundschulden und Rentenschulden.

Auf diesen Artikel verweisen: 1643 BGB Genehmigungspflichtige Rechtsgeschfte * Rubrum, notarieller Vertrag Minderjhrige * 1908i BGB Entsprechend anwendbare Vorschriften