Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
1357 BGB Geschfte zur Deckung des Lebensbedarfs
(gesetz.bgb.buch-4.abschnitt-1.titel-5)
<< >>
    

(1) Jeder Ehegatte ist berechtigt, Geschfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfs der Familie mit Wirkung auch fr den anderen Ehegatten zu besorgen. Durch solche Geschfte werden beide Ehegatten berechtigt und verpflichtet, es sei denn, dass sich aus den Umstnden etwas anderes ergibt.

(2) Ein Ehegatte kann die Berechtigung des anderen Ehegatten, Geschfte mit Wirkung fr ihn zu besorgen, beschrnken oder ausschlieen; besteht fr die Beschrnkung oder Ausschlieung kein ausreichender Grund, so hat das Familiengericht sie auf Antrag aufzuheben. Dritten gegenber wirkt die Beschrnkung oder Ausschlieung nur nach Magabe des 1412.

(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn die Ehegatten getrennt leben.

Auf diesen Artikel verweisen: Schlsselgewalt * 266 FamFG Sonstige Familiensachen