Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
280 BGB Schadensersatz wegen Pflichtverletzung
(gesetz.bgb.buch-2.abschnitt-1.titel-1)
<< >>
    

(1) Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhltnis, so kann der Glubiger Ersatz des hierdurch entstandenen Schadens verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Schuldner die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

(2) Schadensersatz wegen Verzgerung der Leistung kann der Glubiger nur unter der zustzlichen Voraussetzung des 286 BGB verlangen.

(3) Schadensersatz statt der Leistung kann der Glubiger nur unter den zustzlichen Voraussetzungen des 281, des 282 oder des 283 verlangen.

Auf diesen Artikel verweisen: Positive Forderungsverletzung * Beweisregeln * Nichterfllung/Schlechterfllung * 437 BGB Rechte des Kufers bei Mngeln * Schuldrecht allgemeiner Teil * 283 BGB Schadensersatz statt der Leistung bei Ausschluss der Leistungspflicht * Mangelfolgeschaden * Nachfrist * Anspruchskonkurrenz, Zivilrecht * 281 BGB Schadensersatz statt der Leistung wegen nicht oder nicht wie geschuldet erbrachter Leistung * 137 BGB Rechtsgeschftliches Verfgungsverbot * frustrierte Aufwendungen * 282 BGB Schadensersatz statt der Leistung wegen Verletzung einer Pflicht nach 241 Abs. 2 * Verzugsschaden/Versptungsschaden * Geflligkeit/Geflligkeitsverhltnis/Geflligkeitsvertrag * 275 BGB Ausschluss de Leistungspflicht