Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
229 BGB Selbsthilfe
(gesetz.bgb.buch-1.abschnitt-6)
<< >>
    

Wer zum Zwecke der Selbsthilfe eine Sache wegnimmt, zerstrt oder beschdigt oder wer zum Zwecke der Selbsthilfe einen Verpflichteten, welcher der Flucht verdchtig ist, festnimmt oder den Widerstand des Verpflichteten gegen eine Handlung, die dieser zu dulden verpflichtet ist, beseitigt, handelt nicht widerrechtlich, wenn obrigkeitliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist und ohne sofortiges Eingreifen die Gefahr besteht, dass die Verwirklichung des Anspruchs vereitelt oder wesentlich erschwert werde.

Auf diesen Artikel verweisen: Selbsthilfe * 231 BGB Irrtmliche Selbsthilfe