Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
207 BGB Hemmung der Verjhrung aus familiren und hnlichen Grnden
(gesetz.bgb.buch-1.abschnitt-5.titel-2)
<< >>
    

(1) Die Verjhrung von Ansprchen zwischen Ehegatten ist gehemmt, solange die Ehe besteht. Das Gleiche gilt fr Ansprche zwischen

  1. Lebenspartnern, solange die Lebenspartnerschaft besteht,
  2. dem Kind und
    1. seinen Eltern oder
    2. dem Ehegatten oder Lebenspartner eines Elternteils bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres des Kindes,
  3. dem Vormund und dem Mndel whrend der Dauer des Vormundschaftsverhltnisses,
  4. dem Betreuten und dem Betreuer whrend der Dauer des Betreuungsverhltnisses und
  5. dem Pflegling und dem Pfleger whrend der Dauer der Pflegschaft.
Die Verjhrung von Ansprchen des Kindes gegen den Beistand ist whrend der Dauer der Beistandschaft gehemmt.

(2) 208 bleibt unberhrt.

Auf diesen Artikel verweisen: Ansprche zwischen Ehegatten * Hemmung der Verjhrung