Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
143 BGB Anfechtungserklrung
(gesetz.bgb.buch-1.abschnitt-3.titel-2)
<< >>
    

(1) Die Anfechtung erfolgt durch Erklrung gegenber dem Anfechtungsgegner.

(2) Anfechtungsgegner ist bei einem Vertrag der andere Teil, im Falle des 123 Abs. 2 Satz 2 derjenige, welcher aus dem Vertrag unmittelbar ein Recht erworben hat.

(3) Bei einem einseitigen Rechtsgeschft, das einem anderen gegenber vorzunehmen war, ist der andere der Anfechtungsgegner. Das Gleiche gilt bei einem Rechtsgeschft, das einem anderen oder einer Behrde gegenber vorzunehmen war, auch dann, wenn das Rechtsgeschft der Behrde gegenber vorgenommen worden ist.

(4) Bei einem einseitigen Rechtsgeschft anderer Art ist Anfechtungsgegner jeder, der auf Grund des Rechtsgeschfts unmittelbar einen rechtlichen Vorteil erlangt hat. Die Anfechtung kann jedoch, wenn die Willenserklrung einer Behrde gegenber abzugeben war, durch Erklrung gegenber der Behrde erfolgen; die Behrde soll die Anfechtung demjenigen mitteilen, welcher durch das Rechtsgeschft unmittelbar betroffen worden ist.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise